Update 29.5.2020

 

Nach den Ferien startet der Präsenzunterricht für die Klassen 5-8. Auf Grund der Klassengröße müssen die Klassen 5,6 und 8 geteilt werden. Die Klassen 5 und 6 werden Montag, Mittwoch und Freitag in der Schule sein, die Klassen 7 und 8 Dienstag und Donnerstag. In der Schule werden die Hauptfächer unterrichtet. An den freien Tagen findet weiterhin Homeschooling statt. In welcher Form und für welche Fächer dies geschieht, darüber infomieren die Klassenlehrer die Schüler. Die Schüler der VKL erhalten über Frau Kaiser gesonderte Stundenpläne.

 

Die Gruppeneinteilungen finden sie hier

 

Die Stundenpläne finden sie hier

 

 

HOMESCHOOLING ab dem 20.4.:

KLASSEN-PADLETS im Menü links beachten!

 

 

UPDATES 28.4.2020

 

WICHTIG für die Klassen 9 und 10:

 

Ab dem 4.5. gilt für das Schulgelände eine Maskenpflicht. Dies bedeutet, dass sowohl auf dem Schulhof als auch im Schulgebäude eine Maske getragen werden muss.

Ausnahme sind die Klassenzimmer, im Unterricht darf die Maske abgenommen werden. Masken müssen selbst mitgebracht werden. Welche Art von Maske getragen wird, ist freigestellt. Wir bitten dringend um Einhaltung. Des Weiteren weisen wir auf die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands von 1,5m hin.

 

Aktueller Elternbrief der Kultusministerin vom 28.4.

 

UPDATE 23.4.2020

 

Ab dem 4.5. werden nur die Klassenstufen 9 und 10 (Abschlussklassen) in die Schule zurückkehren. Unterrichtet werden nur die prüfungsrelevanten Fächer. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, wurden die Klassen in Gruppen aufgeteilt. Aus diesem Grund beginnt der Unterricht am Morgen zeitlich gestaffelt. Die Gruppen erhalten also eigene Stundenpläne und Räume. Die Gruppen- und Raumeinteilungen erscheinen zeitnah auf den Klassenpadlets. Die Stundenpläne werden ebenfalls spätestens ab dem 2.5. auf den Padlets veröffentlicht. Das Tragen von Masken ist bis jetzt weder für Schüler noch für Lehrkräfte vorgeschrieben, jedoch selbstverständlich erlaubt. Alle weiteren Informationen zu Hygiene- und Verhaltensregeln in der Schule erhaltet ihr am 4.5. von euren Klassenlehrern und der Schulleitung.

Wir freuen uns, euch wiederzusehen! Lächelnd

 

 

Notbetreuung:

 

Ab dem 4.5. wir die Notbetreuung auch auf Kinder ausgeweitet, deren Eltern nicht in systemrelevanten Berufen arbeiten. Vorraussetzung ist dann nur, dass beide (oder ein alleinerziehendes) Elternteil/e arbeiten gehen müssen. Ein schriftlicher Nachweis der Arbeitgeber ist zwingend erforderlich, außerdem eine schriftliche Versicherung der Erziehungsberechtigten, dass eine Betreuung der Kinder auf andere Weise nicht gewährleistet werden kann.

Diese Möglichkeit besteht für Kinder der Klassen 5-7.

Wir bitten dringend um Anmeldung der Kinder bis zum 24.4., damit wir planen können.

Bitte senden Sie uns hierzu dringend eine Email mit den benötigten Bescheinigungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bringen Sie diese persönlich im Sekretariat vorbei (tägl. 8.00 - 13.00 Uhr).

Kinder ohne Anmeldung/ Nachweis können nicht betreut werden!

Um die Infektionsschutzmaßnahmen effektiv unterstützen zu können, bitte wir dringend darum, nur Kinder in die Notbetreuung zu schicken, bei denen dies absolut nötig ist!

 

 

Wir wünschen euch und euren Familien alles Gute, bleibt gesund und arbeitet fleißig an den Aufgaben!

 

 

 

 

 

 

UPDATE 31.3.2020

 

Info von der Schulsozialarbeit

 

Liebe Schüler, liebe Familien,

 

nun ist die Schule schon zwei Wochen geschlossen und die aktuelle Situation bringt viele Sorgen mit sich und stellt uns vor neue Herausforderungen. Diese unsichere Zeit ist gewiss für viele beängstigend, stressig und mit vielen Fragen verbunden.

Ich möchte diesen Brief zum Anlass nehmen, Euch / Ihnen mitzuteilen, dass Ihr / Sie mich weiterhin erreichen bzw. sich Schüler/innen gerne mit mir austauschen können.

Ich bin Montag – Freitag per Mail oder Handy erreichbar: 

 

E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Handy : 0170 / 8198190

 

Falls ich nicht gleich ran gehe, hinterlasst mir eine Nachricht mit Namen und Telefonnummer, damit ich mich zurückmelden kann.

Mit einzelnen Familien und Schüler/innen stehe ich bereits in Kontakt und freue mich über weitere Mails und Anrufe.

Viele weitere Tipps und Infos findet ihr auf meiner Padlet-Seite, besucht sie doch mal:

 

 

Ganz herzliche Grüße,

Kerstin Gund (Schulsozialarbeit)

 

 

Update 23.3.2020

Fehlerteufel: Im letzten Update hatte sich ein Fehler beim Datum der schriftlichen WRS-Prüfung eingeschlichen.

Diese finden im Mai statt, nicht wie zunächst geschriebenen im Juni! Siehe Korrektur unten.

 

Die noch ausstehende dezentrale mündliche E-Prüfung in Klasse 10 (ursprünglicherTermin vor Ostern) findet vorraussuchtlich in der zweiten Woche nach den Osterferien statt, wenn dies möglich sein sollte. Wir informieren rechtzeitig.

 

Update 20.3.2020

 

Alle anstehenden Prüfungen nach den Osterferien wurden vom Kultusministerium verlegt.

 

Prüfungszeiträume:

 

WRS 10: schriftlich: 20.-27.5., mündlich: 20.-29.7.

HAP 9: schriftlich: 16.-24.6., mündlich: 20.-29.7.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adventsnachmittag in der FEWRS

 

Am 12.12. fand unser traditioneller Adventsnachmittag statt. Die Sechstklässler versorgten alle mit selbst gebackenen Waffeln und Kinderpunsch. In den Klassen wurde gebastelt, gespielt und viel erzählt. Schön wars! Schaut doch auch einmal in unsere Bildergalerie...

 

 

 

 

 

Graffiti-Projekt Klasse 8

 

Die Klasse 8 und ihr Klassenlehrer Herr Schönhut waren sich einig: Unser Zimmer braucht Farbe!

 

Gemeinsam mit der BK-Lehrerin Frau Reineck wurden Ideen gesammelt und Entwürfe erstellt. Schnell war klar, dass es ein Graffiti werden soll. Zur Finanzierung der benötigten Materialien organisierte die Klasse einen Kuchenverkauf. Die Entwürfe wurden mittels Projektor auf die Wand übertragen und anschließend gesprayt. Wir finden: Ein Profi hätte es nicht besser hingekriegt! 

 

 

 

Klassenfahrt der Klasse 6 nach Walldürn

 

 

 

Wir, die Klasse 6 der FEWRS, waren vom 25.9. – 27.9.19 mit unseren Lehrern Herr Fritz und Frau Reineck auf Klassenfahrt in Walldürn.

Um die Mittagszeit kamen wir nach einer langen Zugfahrt dort an. Zuerst durften wir unser Gepäck in die Zimmer bringen, alles auspacken und die Betten beziehen( das war für Manche gar nicht so einfach!). Dann gab es Mittagessen: Hühnchen in Currysoße mit Reis – lecker! Anschließend trafen wir uns mit unseren Waldpädagoginnen Anke und Katrin im Wald. Nach einer Kennenlernrunde wurden uns die Augen verbunden und wir sollten „blind“ einem Ton folgen, den Katrin auf einem Gong anschlug. Das war eine interessante Erfahrung.

 

 

Später sammelten wir Holz, damit wir ein Lagerfeuer entzünden konnten. Dort machten wir nämlich unser Abendessen: Stockbrot und Würstchen (schon wieder lecker!). Einige von uns haben zum ersten Mal Stockbrot gegessen. Als es dunkel wurde, wartete eine Überraschung auf uns: Wir trafen uns wieder im Wald. Katrin und Anke hatten ein Seil quer durch den Wald gespannt. Uns wurden die Augen verbunden und wir mussten uns am Seil entlang alleine durch den Wald tasten. Das war spannend und auch ein wenig unheimlich. Wir glauben, unsere Lehrerin Frau Reineck hatte auch ein bisschen Bammel! Als wir das geschafft hatten und uns Herr Fritz am Lagerfeuer empfing, waren wir schon ziemlich stolz auf uns. Am nächsten Morgen richteten wir uns Lunchpakete, weil wir den ganzen Tag unterwegs sein würden. Mit dem Wetter hatten wir Glück: Es war zwar kühl, aber es regnete nicht. An unserem Treffpunkt im Wald teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Unsere Aufgabe war es, mit Hilfe einer Landkarte, den Weg zu einem alten Turm aus der Römerzeit zu finden. Dort machten wir ein Picknick und ein lustiges Spiel. Den Rückweg mussten wir mit dem Kompass in Kleingruppen quer durch den Wald finden. Kaum angekommen, musste das Abendessen vorbereitet werden, natürlich im Freien!

 

 

Wir schnippelten Gemüse und machten ein Lagerfeuer. In einem riesigen Topf kochten wir unsere „Steinzeitsuppe“. Das Highlight war der Nachtisch: Schokobananen aus der Glut. Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren! Als das Feuer heruntergebrannt war, benutzten wir die kleinen Glutbrocken, um Glutlöffel zu brennen.

 

 

n diesem Abend hatten wir „sturmfrei“ und durften auf unserem Stockwerk ein bisschen feiern und spielen. Anschließend haben wir geschlafen wie die Steine, die frische Luft macht nämlich echt müde! Am nächsten Tag trafen wir uns nochmal im Wald und unsere Schnitzmesser kamen zum Einsatz. Wir schnitzten unsere Glutlöffel in Form. Nach einer schönen Verabschiedungsrunde machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Kaum losgelaufen, fing es heftig an zu regnen! Da wir noch Zeit hatten, spendierte uns Frau Reineck ein Eis. Die Frau in der Eisdiele war total nett und wir durften uns dort eine halbe Stunde trocknen und aufwärmen. Nachdem manche sich noch mit einem Döner versorgt hatten, stand einer gemütlichen Heimfahrt nichts mehr im Wege! Schön war´s!

 

Klasse 6

© 2008 Friedrich-Ebert-Werkrealschule Sandhausen | Joomla Template by vonfio.de